Zum Inhalt springen

Ihr Merkzettel


{{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben



    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE

    #treesforjobs: hijob pflanzt Bäume für Vorstellungsgespräche

    Der digitale Karriereberater hijob kombiniert Umweltschutz mit Karrierechancen: Mit #treesforjobs hilft das Unternehmen Bewerberinnen und Bewerbern bei der Suche nach einem neuen Job – und pflanzt für ein erfolgreich vermitteltes Vorstellungsgespräch bis zu drei Bäume. Raven51 unterstützt die Initiative seit ihrem Start Anfang März. Wir haben mit René Tillmann von hijob über das außergewöhnliche Projekt gesprochen.

    Mann gibt Frau die Hand

    René, wie kamt ihr auf die Idee von #treesforjobs?

    Tausende von Unternehmen erhalten täglich zahlreiche Bewerbungen. Und jeden Tag werden tausende von aktiv suchenden Bewerberinnen und Bewerbern von diesen Unternehmen abgelehnt. Schließlich kann nicht jedes Talent eingestellt werden. So bricht für viele Jobsuchende der Bewerbungsprozess mit einer Absagemail und dem daraus resultierenden Frusterlebnis ab. Was aber nicht heißt, dass diese Talente nicht bei anderen suchenden Unternehmen wunderbar passen könnten.

    Und ihr führt genau diese Talente mit den passenden Arbeitgebern zusammen?

    Exakt. Ziel von hijob ist es, Unternehmen automatisch durch eine Künstliche Intelligenz mit Kandidatinnen und Kandidaten zusammenzubringen. Wir wollen Talente schneller vermitteln, dem Fachkräftemangel entgegenwirken und mehr Transparenz auf dem Arbeitsmarkt schaffen.

    Mit #treesforjobs ermöglichen wir Unternehmen jetzt, ihre Absagemails um eine positive Komponente zu erweitern – nämlich um den Hinweis auf weitere Karriereangebote. Und das geht so: Unternehmen, die bei #treesforjobs mitmachen, weisen abgelehnte Kandidatinnen und Kandidaten auf ihre Partnerschaft mit hijob hin. Die Botschaft: Genau hier wartet vielleicht schon ein Job auf dich, der perfekt zu dir passt. Arbeitgeber können so trotz Absage neue Perspektiven aufzeigen und ihr Employer Branding unterstützen.

    Und zusätzlich leisten teilnehmende Arbeitgeber einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Wie funktioniert das genau?

    Für jedes Talent, das sich bei unserer Vermittlungsplattform anmeldet, pflanzen wir einen Baum. Daraufhin erhalten Talente Bewerbungen von interessierten Unternehmen, die gerade auf der Suche nach genau einem entsprechenden Qualifikationsprofil sind. Sobald ein Talent positiv auf ein solches Jobangebot reagiert und ein Vorstellungsgespräch zustande kommt, pflanzt hijob im Namen seines Partnerunternehmens zwei weitere Bäume.

    Die Verantwortung für die Bäume übernimmt übrigens die Naturschutzorganisation „One Tree Planted“, die 2019 bereits rund 4 Millionen Bäume gepflanzt hat.

    Klingt spannend. Wie ist #treesforjobs bisher angelaufen?

    Wir sind hochzufrieden! Wir konnten seit Anfang März schon über 30 Partnerunternehmen gewinnen und mehr als 340 Bäume pflanzen. Die aktuellen Daten sind für Interessenten unter www.treesforjobs.org tagesaktuell ersichtlich und können quasi in Echtzeit beobachtet werden. Übrigens: Alle Unternehmen, die teilnehmen, erhalten auf Wunsch ein Siegel von One Tree Planted und #treesforjobs – und profitieren dadurch auch mit Blick auf Ihre Arbeitgeber- und Unternehmenskommunikation.

    René Tillmann ist Geschäftsführer der hijob GmbH. Das Unternehmen hat ein Tool zum persönlichen Karrieremanagement entwickelt, welches die Fähigkeiten von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern automatisch mit den Qualifikationsanforderungen offener Positionen in Unternehmen abgleicht. Dadurch können Arbeitgebern vollautomatisiert und innerhalb weniger Stunden passende Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen werden. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen nur noch mit wenigen Klicks ein Profil bei hijob anlegen, um passende Jobangebote zu erhalten und keine Karrierechance mehr zu verpassen.
    Die hijob GmbH sitzt im Krafthaus im Rheinauhafen von Köln und beschäftigt über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 7 unterschiedlichen Nationen.