Zum Inhalt springen

Ihr Merkzettel


{{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben



    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE

    Personalmarketing: Defintion, Ziele und Maßnahmen  

    Hauptziel des Personalmarketings ist, die Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Dabei gilt es das eigene Unternehmen gegenüber der Konkurrenz, sprich den Mitbewerbern, am Markt zu positionieren. Unterstützt wird das Ganze durch Maßnahmen, die die Arbeitgebermarke (Employer Branding) in den Fokus stellen. Personalmarketing lässt sich in zwei Bereiche gliedern: In externes und internes Personalmarketing. Beim externen Personalmarketing steht die Attraktivität des Arbeitgebers im Mittelpunkt. Anders ist es beim internen Personalmarketing: Hier steht die Mitarbeiterbindung im Vordergrund.Laut der Zwei-Faktoren-Theorie des amerikanischen Arbeitspsychologen Frederick Herzberg gibt es zwei Arten von Faktoren, die Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit haben.

    Inhaltsverzeichnis

    Externes Personalmarketing: Ziele und Maßnahmen

    Ziel des externen Personalmarketings ist die Gewinnung neuer Mitarbeiter. Dabei sollten die Kandidaten das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber in der Branche wahrnehmen. Hierbei ist es wichtig, dass die Alleinstellungsmerkmale des Betriebes klar definiert und herausgestellt werden. Werden die Maßnahmen erfolgreich umgesetzt,

    • so steigt die Bekanntheit des Unternehmens.
    • so werden ausreichend Bewerbungen generiert, auch Initiativbewerbungen erhält der Personaler.
    • steht die Arbeitgebermarke steht positiv da.

    Um externes Personalmarketing langfristig erfolgreich umzusetzen, sollten Arbeitgeber verschiedene Maßnahmen ergreifen, wie zum Beispiel:

    Imagekampagnen

    Mit gezielten Imagekampagnen lassen sich der Bekanntheitsgrad sowie die Attraktivität eines Arbeitgebers steigern. Beworben werden hierbei – im Sinne des Employer Branding – die Marke des Arbeitgebers sowie dessen positive Merkmale. Dabei ist zu beachten, dass die Werte des Unternehmens glaubwürdig an die Zielgruppe vermittelt werden. Imagekampagnen sind meist mit einem großen Aufwand verbunden und beanspruchen viel Zeit in der Planung. Die Ergebnisse, die erzielt werden können, sind langfristig gesehen sehr wirksam. Arbeitgebern empfiehlt es sich, hier auf eine Personalmarketing-Agentur zurückzugreifen.

    Recruiting

    Beim Recruiting kann unabhängig von der Bekanntheit sowie dem Image des Unternehmens agiert werden. Bewerber werden gezielt über Stellenanzeigen angesprochen. Neue Mitarbeiter lassen sich über verschiedene Wege rekrutieren:

    Internes Personalmarketing: Ziele und Maßnahmen

    Beim internen Personalmarketing steht als oberstes Ziel die langfristige Bindung der Mitarbeiter. Dabei soll die Wechselbereitschaft der Fach- und Führungskräfte minimiert werden. Die Maßnahmen zielen vor allem auf eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit ab. Weitere Ziele des internen Personalmarketings sind:

    • Bindung der Mitarbeiter gegenüber dem Unternehmen weiter ausbauen und stärken
    • Bekämpfung und Verbesserung der Fluktuation
    • Aufbau der Nachwuchskräfte durch verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten

    Um das Personal an das Unternehmen zu binden, sind entsprechende Maßnahmen notwendig.

    Onboarding und Integration

    Im Zuge des Fachkräftemangels gewinnt das Thema Onboarding immer mehr an Bedeutung. Onboarding beginnt schon vor dem ersten Arbeitstag, nämlich bei der Vertragsunterzeichnung. Auch die Integration in das Team ist wichtig, sodass sich die neuen Mitarbeiter idealerweise ab dem ersten Tag willkommen fühlen. Bestenfalls verstehen die neuen Kollegen bereits nach mehreren Wochen alle Arbeitsschritte sowie Prozesse und sind auch im Kollegium sozial integriert.

    Mitarbeiterbindung

    Basis für eine langfristige Mitarbeiterbindung ist eine offene Unternehmenskultur, ein gutes Unternehmensklima sowie eine transparente Kommunikation. Um gegen den Alltagstrott anzukommen helfen Maßnahmen wie Job Rotation oder Job Enrichment. Weihnachtsgeld und regelmäßige Gehaltsverhandlungen binden Mitarbeiter auf lange Sicht an ihren Arbeitgeber und fördern zusätzlich die Leistungsbereitschaft.

    Welche Herausforderung gibt es im Personalmarketing?

    Um erfolgreich Personalmarketing zu betreiben, gehört mehr dazu, als eine ansprechende Stellenanzeige oder eine gute Unternehmenskommunikation. Die Herausforderung für Personaler ist daher, alle Felder des Human Resource Management in der Personalmarketing-Strategie miteinzubeziehen. Das geht vom Recruiting selbst, über die richtige Personalauswahl bis zur Personalentwicklung.  Idealerweise werden die genannten Maßnahmen dabei nicht im Einzelnen betrachtet und umgesetzt, sondern als Zusammenspiel gesehen.

    Was macht eine Personalmarketing-Agentur?

    Laut der Zwei-Faktoren-Theorie des amerikanischen Arbeitspsychologen Frederick Herzberg gibt es zwei Arten von Faktoren, die Einfluss auf die Arbei

    Fehlen in Unternehmen das nötige Know-how und Personal, so kann ein Dienstleister, sprich eine Personalmarketing-Agentur, beauftragt werden. Diese unterstützt Arbeitgeber dabei, ihr Personalmarketing professionell umzusetzen. Im ersten Schritt überprüft die Agentur, was bereits umgesetzt wird und welche Perspektiven das Unternehmen verfolgt. Die Agentur erarbeitet mit der Geschäftsleitung des Unternehmens sowie mit den jeweiligen Abteilungen eine Strategie. Zu den weiteren Leistungen seitens der Agentur gehört auch eine offene und transparente Beratung. Dies gilt vor allem für Recruiting-Kampagnen im Internet sowie auf den verschiedenen Social-Media-Plattformen. Vieles sieht zwar sehr gut aus, das heißt aber nicht, dass es auch funktioniert. Auch bei der Abwicklung sowie Schaltung von Stellenanzeigen – unabhängig ob Einzelschaltung oder Multiposting – kann auf die Erfahrung der Agentur zurückgegriffen werden.

    Steht die Strategie, erfolgen konkrete Maßnahmen, damit potenzielle Kandidaten angesprochen werden. Hier kommen Stellenanzeigen zum Einsatz. Die Agentur unterstützt dabei auch bei der Gestaltung der Anzeigen. Des Weiteren leisten die Dienstleister auch Unterstützung beim Hochschulmarketing. Um erfolgreich Recruiting zu betreiben ist eine Karriereseite, auf der sich Jobsuchende über den potenziellen Arbeitgeber informieren und bewerben können, eine wichtige Voraussetzung. Ebenso stellt die Karriereseite einen wichtigen Bestandteil des Employer Branding dar. Zusätzlich sollte die Karriereseite mobil und auf Suchmaschinen optimiert sein. Bei all diesen Dingen hilft es, auf die Erfahrung eines Dienstleisters zurückzugreifen.

    Footer Line