Zum Inhalt springen

Ihr Merkzettel


{{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben



    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE

    Karrieremesse

    Karrieremessen, auch Jobmessen oder Firmenkontaktmessen genannt, dienen Unternehmen dazu, sich zu präsentieren und die Teilnehmer über die Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei ihnen zu informieren. Durch sie wird Kontakt zwischen Abiturienten, Hochschulabsolventen oder auch Berufstätigen auf der einen und verschiedenen Unternehmen auf der anderen Seite geknüpft. Sie eignen sich daher sehr gut als Instrument zur Personalgewinnung, gerade um Young Professionals zu rekrutieren.

    Inhaltsverzeichnis

    Wozu dienen Karrieremessen?

    Jobmessen bieten Arbeitssuchenden eine gute Möglichkeit, sich mit potenziellen Arbeitgebern oder Weiterbildungs-Instituten zu beschäftigen und in ersten Kontakt mit ihnen zu treten. Durch solches Netzwerken wird die Karriereplanung bzw. die berufliche Neuorientierung unterstützt.

    Doch auch für Unternehmen lohnen sich die Messen, da sich diese bestens für das Recruiting nutzen lassen. Die Unternehmen können sich an eigenen Ständen den Messebesuchern präsentieren und ihnen von Einstiegs- und Karrierechancen sowie von aktuell freien Stellen berichten. So haben sie die Chance, neue Mitarbeiter zu gewinnen, sich als attraktiver Arbeitgeber darzustellen und zudem ihr Image zu pflegen.

    Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, durch welchen sich der War for Talents immer mehr zuspitzt, ist es wichtig, sich von den Wettbewerbern abzuheben. Auf Massenveranstaltungen können Aussteller durch ansprechendes Design auf sich aufmerksam machen und Interessenten somit an ihrem Stand locken.

    Vor allem bei kleineren, branchenspezifischen Jobmessen sind zudem auch intensive Gespräche zwischen beiden Parteien möglich. So können auch Vorstellungsgespräche in einer ungezwungeneren Atmosphäre als im Unternehmen selbst geführt werden. Lassen sich so bereits interessante High Potentials finden, so können sie oftmals schnell und ohne langwierigen Bewerbungsprozess gewonnen werden.

    Qualifizierte Arbeitskräfte zu finden ist für Unternehmen ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor. Durch einen attraktiv und authentisch gestalteten Messestand kann der Auftritt auf einer Jobmesse positiv zum Employer Branding beitragen und somit Top-Kandidaten ansprechen.

    Welche Arten von Karrieremessen gibt es?

    Es gibt verschiedene Arten von Karrieremessen. Sie können entweder regional oder überregional stattfinden, sich nur an eine bestimmte Berufsgruppe richten, jeden ansprechen oder auch nur auf einen bestimmtem Karriereabschnitt zugeschnitten sein.

    Die Messen lassen sich nicht immer genau voneinander abgrenzen, doch anhand der häufig verwendeten Synonyme wie Jobmesse, Berufs- oder Studienmesse lassen sich die Schwerpunkte oftmals bereits erkennen.

    Zudem lässt sich auch anhand der Organisatoren der Messen erkennen, welche Zielgruppe vorrangig angesprochen werden soll. Wird sie beispielsweise durch eine Hochschule ausgetragen, so richtet sich diese überwiegend an Studierende und diejenigen, die ein Studium in Erwägung ziehen.

    Neben solchen Hochschulmessen finden sich branchen-, fach- oder themenspezifische Messen sowie auch ganz allgemeine Firmenkontaktmessen. Allgemeine Messen richten sich an alle Arbeitssuchenden, unabhängig von ihrem jeweiligen Abschluss, so zum Beispiel die Jobmesse München. Fachspezifische Karrieremessen sind hingegen auf Jobs einer bestimmten oder auf verwandte Fachrichtungen ausgelegt.

    Bei themenspezifischen Firmenkontaktmessen sind die Aussteller nach einem bestimmten Motto ausgewählt, beispielsweise stellten sich beim sogenannten „Mobility Day“ Firmen der Automobilindustrie vor.

    Worauf sollten Aussteller einer Karrieremesse achtet?

    Vor allem sollte man als Aussteller auf einer Jobmesse darauf achten, seinen Messestand ansprechend zu gestalten, da sich ein gelungener Stand auf die Attraktivität der Arbeitgebermarke auswirken kann. Gerade in der heutigen Zeit der Social-Media-Vernetzung ist dies wichtig, da die Besucher wichtige Multiplikatoren sind, die ihre Meinungen und Erfahrungen im Internet mit anderen teilen.

    Für das Standdesign sollte daher eine Strategie entwickelt werden, welche auch passgenaue Marketing-Instrumente sowie Werbemittel beinhaltet. Der gesamte Auftritt sollte im Sinne der Corporate Identity zu den Dienstleistungen und Produkten des Unternehmens passen, um Kandidaten anzusprechen. Zur Wiedererkennung des Unternehmens kann beispielsweise auch einheitliche Bekleidung der Repräsentanten des Unternehmens beitragen.

    Die Standbetreuung sollte ausschließlich von geschultem Personal sowie von langjährigen Mitarbeitern und Entscheidungsträgern übernommen werden, denn eine gezielte Ansprache und Insiderwissen wirken professionell. Zudem sollten Themen wie Anstellungsmöglichkeiten, Werkstudenten- oder Praktikumsstellen sowie die Möglichkeit einer Kooperation bei wissenschaftlichen Abschlussarbeiten vorab besprochen werden. So können Fragen diesbezüglich direkt beantwortet werden.

    Liste der bekanntesten Karriere-Veranstaltungen in Deutschland

    Die größten und bekanntesten Messen finden in der Regel mehrmals im Jahr, an vielen verschiedenen Standorten wie z. B. in Frankfurt, München, Berlin und Stuttgart statt.

    Für Studenten, Absolventen und Young Professionals

    • Absolventenkongress
    • Akademika
    • Connecticum
    • Horizon
    • Stuzubi (Schülermesse „Stuzubi“ für (Fach-)Abiturienten und Realschüler oder Jobmesse „job and master“ für Studenten, Young Professionals, Fach- und Führungskräfte)

    Allgemeine Jobmessen:

    • jobmesse deutschland tour
    • karrieretag

    Spezifische Firmenkontaktmessen:

    • Bonding (für Studenten, MINT-Bereich im Fokus)
    • develop your future (für IT- und Entwickler-Branche)
    • herCAREER (speziell für Frauen, berücksichtigt familiäre Karriereplanung)
    Footer Line