Skip to content

Ihr Merkzettel


{{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben



    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE
    Search
    Generic filters
    Exact matches only

    Job Enrichment

    Job Enrichment, zu Deutsch „Arbeitsbereicherung“, ist ein Instrument zur Personalentwicklung. Es kann beispielsweise im Rahmen einer Job Rotation eingesetzt werden. Beim Job Enrichment übernehmen Angestellte eines Unternehmens zusätzlich zu ihrer bisherigen Tätigkeit noch weitere Aufgaben. Diese zeichnen sich durch ein höheres Anforderungsniveau aus und werden als vertikale Umstrukturierung bezeichnet.

    Inhaltsverzeichnis

    Wozu dient Job Enrichment?

    Im Gegensatz zum Job Enlargement, bei dem die neuen Aufgaben demselben Anforderungsniveau entsprechen wie die bisherigen, handelt es sich beim Job Enrichment um eine Arbeitsbereicherung durch Aufgaben, die einer höheren Qualifikation entsprechen.

    Mit den anspruchsvolleren Tätigkeiten erlangen Arbeitnehmer mehr Verantwortung, Entscheidungsmacht und Gestaltungsfreiheit. Zudem agieren sie dadurch auf einer höheren Hierarchiestufe. Dies wird meist durch zuvor durchgeführte Weiterbildungsmaßnahmen für die Angestellten ermöglicht.

    Durch Job Enrichment kann die berufliche Tätigkeit der Arbeitnehmer interessanter und abwechslungsreicher gestaltet werden. Die Position der Angestellten wird somit qualitativ aufgewertet. Durch Befriedigung des Bedürfnisses nach Autonomie und Selbstverwirklichung kann ebenfalls die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert werden.

    Aus diesem Grund ist Job Enrichment eine beliebte Methode zur Steigerung der Motivation und persönlichen Förderung von Mitarbeitern. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist dies wichtig, um qualifiziertes Personal langfristig im Unternehmen zu halten.

    Mit Hilfe der Arbeitsbereicherung können die Angestellten fachübergreifende Kompetenzen entwickeln. Durch diese Förderung der Lernprozesse am Arbeitsplatz wird die Weiterbildung im Sinne des Coachings ergänzt.

    Mit der Persönlichkeitsentfaltung durch mehr Eigenverantwortung und der Vermeidung von Monotonie kann letztendlich auch die Leistung der Mitarbeiter gesteigert werden. Im besten Fall führen die neu gesammelten Kenntnisse auch dazu, dass sich der Arbeitnehmer weiterqualifiziert und dadurch in der Firmenhierarchie aufsteigt.

    Zumindest aber helfen sie den Angestellten dabei, Betriebsabläufe und -prozesse besser zu verstehen, weshalb die Personalentwicklungs-Methode auch oft zur Nachwuchsförderung eingesetzt wird.

    Wie funktioniert Job Enrichment?

    Ja nachdem, in welchem Bereich ein Mitarbeiter bisher tätig war und welche Aufgaben er dort übernommen hat, fallen die Maßnahmen des Job Enrichments unterschiedlich aus. In jedem Fall sollten diese aber an die jeweilige Person und ihre Kompetenzen angepasst sein.

    So kann beispielsweise ein Arbeitnehmer, der bisher ausschließlich in der Produktion eines Unternehmens tätig war, im Rahmen des Job Enrichments zusätzlich Aufgaben in der Qualitätskontrolle übernehmen. Da es für Hersteller sehr wichtig ist, makellose Ware auszuliefern, stellt die Kontrolle der gefertigten Produkte eine wichtige Aufgabe dar und bringt dadurch mehr Verantwortung für den besagten Mitarbeiter mit sich.

    Worauf sollte beim Job Enrichment geachtet werden?

    Die vertikale Umstrukturierung bietet einige Vorteile. So kann sie der Unterforderung der Mitarbeiter entgegenwirken und durch neue Herausforderungen in verschiedenen Tätigkeiten mehr Abwechslung in den Arbeitsalltag bringen. Dies kann sich im Sinne des Employer Branding positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit auswirken und somit auch zur Identifizierung mit dem Unternehmen seitens der Angestellten beitragen. Das gesteigerte Verständnis für bereichsübergreifende Prozesse ist ebenfalls von Vorteil und kann dabei helfen, interne Abläufe zu optimieren.

    Trotz allem sollte darauf geachtet werden, dass die Mitarbeiter durch die zusätzlichen und anspruchsvolleren Aufgaben nicht überfordert werden. Denn statt zu einem Ausgleich und mehr Zufriedenheit beizutragen, kann das erhöhte Anforderungsniveau auch zur Belastung werden. Dies führt zum Verlust der Motivation und der Leistungsbereitschaft.

    Um dies zu vermeiden, sollten die Arbeitnehmer gut auf die neuen Anforderungen vorbereitet und entsprechend geschult bzw. weitergebildet werden. Auch durch das zur Seite stellen eines Mentors können Mitarbeiter, deren Aufgaben ausgeweitet werden sollen, entsprechend gefördert werden.

    Zusätzlich ist gute Kommunikation wichtig. In persönlichen Gesprächen zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter sollten die Vorstellungen und Erwartungshaltungen beider Seiten an das Job Enrichment geklärt werden. Auch ein regelmäßiges Feedback ist hilfreich, um den Mitarbeiter vor allem zu Beginn der Aufgabenerweiterung zu unterstützen und zu motivieren.

    Footer Line