Zum Inhalt springen

    Ihr Merkzettel


    {{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben


    Sponsoring von E-Games im Recruiting: Spielerisch Talente begeistern

    Sie sind auf der Suche nach neuen Mitarbeitern? Ihr Unternehmen braucht Entwickler, Marketeers oder Designer? Dann haben wir einen heißen Tipp für Sie: Sie alle lieben Games, genauer gesagt: E-Games. Warum hier nicht als Sponsor auftreten und auf sich aufmerksam machen? Wir sagen Ihnen, was hinter diesem Trend steckt.

    Sponsoring von E-Games im Recruiting: Spielerisch Talente begeistern

    Warum Ihnen das richtige Sponsoring im Recruiting weiterhilft

    Es gibt Marketing-Methoden, die nie aus der Mode kommen. Sponsoring etwa. Dieses kann auch im Recruiting-Sektor zu beachtlichen Ergebnissen führen. Eines der besten Beispiele dafür: Das Sponsoring der Eintracht Frankfurt seitens des Jobcrawlers Indeed.

    Seitdem der Unternehmensname auf Bannern im Stadion, auf Fanartikeln und auf den Trikots der Mannschaft zu sehen ist, ist die Bekanntheit der Marke Indeed sprunghaft angestiegen. Denn bei jedem Spiel der Eintracht sehen Tausende von Menschen das Logo der Jobsuchmaschine. So etwas prägt sich ein. Und wer als Fußballfan nach einem neuen Job sucht, steuert mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit zuerst einmal Indeed an.   

    Indeed verlängert Hauptsponsor-Vertrag

    Kein Wunder, dass der eigentlich bis zum Jahr 2023 geltende Hauptsponsor-Vertrag unlängst von der Eintracht und Indeed nicht nur vorzeitig bis 2026 verlängert, sondern auch erweitert wurde. Neben den männlichen Profis sollen demnächst auch die Eintracht-Spielerinnen der Frauen-Bundesliga-Mannschaft und die Männer der U21 mit dem Logo des Hauptsponsors auf der Brust herumlaufen. Und es soll mehr Geld denn je fließen. Das zeigt, wie sehr sich das Sponsorship bislang für Indeed gelohnt hat.  

    Was im großen Rahmen funktioniert, funktioniert auch in anderen Bereichen. Stichwort: Sponsoring von E-Sports-Events. Was das ist? Gemeint ist professionelles Computergaming im Wettbewerb um Preisgelder. Die Spiele, für die sich inzwischen ähnlich wie beim analogen Sport, richtige Ligen formiert haben, gewinnen zunehmend an Popularität und werden über Portale wie Twitch gestreamt. Die Reichweite vieler Events liegt inzwischen im Millionenbereich. Unser Tipp: Nutzen Sie diese für Ihr Employer Branding.

    Positionieren Sie sich als Arbeitgeber im E-Sport

    Wenn Sie sich hier als Arbeitgeber gegenüber potenziellen Talenten positionieren, haben Sie gute Chancen, Ihr Image gegenüber einer äußerst attraktiven Zielgruppe zu stärken. Laut united Internet sind fast die Hälfte (47,9 Prozent) aller Gamer in Deutschland zwischen 20 und 29 Jahre alt. „Als zweitstärkste Altersgruppe folgen die 30- bis 39-Jährigen mit 26,55 Prozent. Noch dazu ist die große Mehrheit akademisch gebildet: 70,78 Prozent haben einen Hochschulabschluss oder Abitur.“

    Damit sprechen Sie mit einem Sponsorship genau die Personen an, die auf dem Arbeitsmarkt derzeit am heißesten begehrt sind und haben ein wirksames Mittel gegen die zunehmende Arbeiterlosigkeit in der Hand. Und das ist alles andere als eine Employer-Branding-Eintagsfliege. Denn der E-Sports-Markt gehört zu den am stärksten wachsenden Branchen.

    So entwickelt sich die E-Sports Branche

    Das Statistikportal Statista hat ermittelt, dass sich der globale Umsatz im Jahr 2021 auf 1,14 Milliarden US-Dollar belief. Bis zum Jahr 2025 sollen sich die Umsätze noch einmal deutlich steigern. Parallel dazu wachsen auch die Zuschauerzahlen von E-Sports-Events. Bedenken Sie: Über ein Sponsoring werden nicht nur die Spieler auf Sie als Arbeitgeber aufmerksam, sondern auch deren Publikum.

    Wie Sie bei bei potenziellen Arbeitnehmern punkten können

    Aber welche Möglichkeiten haben Sie als Arbeitgeber, über E-Sport-Events potenzielle Arbeitnehmer auf sich aufmerksam zu machen? Einige! Sie können zum Beispiel Ihr Firmenlogo direkt im Stream platzieren. In anderen Fällen kann Ihr Firmenname immer mal wieder aktiv von den Moderatoren genannt werden – mit dem Hinweis, dass Sie neue Mitarbeiter suchen.

    Überdies besteht die Möglichkeit, in Chats gesponserte Links zu Ihrer Karriere-Website oder Ihren Stellenangeboten zu platzieren. Und ganz ähnlich wie im Live-TV gibt es auf E-Sports-Kanälen Werbepausen. Auch diese können Sie nutzen,  um Ihre offenen Stellen und sich als Arbeitgeber zu promoten. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Merchandising-Produkte mit dem eigenen Namen zu schmücken. Verbunden mit einem Claim á la „wir suchen Dich“ oder „Deine nächste Karriere-Chance ruft“.

    Beispiele aus der Praxis

    Oder Sie machen es wie einst die Deutsche Bahn, die bereits vor einigen Jahren das Employer-Branding Potenzial im E-Sports-Bereich für sich erkannte. Für eine Employer-Branding-Kampagne stellte der Arbeitgeber das Thema E-Sports in den Mittelpunkt. Bei einem internen Turnier unter den Mitarbeitern wurden die besten Spieler gesucht.

    Diese Mannschaft spielte live auf der Bühne der Gamescom ein Showmatch gegen ein Profi-Team. Die Erlebnisse der so genannten „DB-Five“ wurden auf den Social-Media-Kanälen der Deutschen Bahn dokumentiert. Natürlich teilte auch das gegnerische E-Sports-Teams und der Veranstalter die Postings.

    Der Deutschen Bahn gelang es, sich mit dieser Maßnahme bei der jungen und digitalaffinen Zielgruppe als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren und die Potentiale des E-Sports-Sponsorings für sich zu nutzen.

    Die Vorteile auf einen Blick

    Damit liegen die Vorteile für Arbeitgeber auf der Hand:

    • Sprechen Sie über das Sponsoring von E-Games potenzielle Talente an, die Sie über Social Media oder die klassische Stellenanzeigenschaltung auf Jobbörsen so vielleicht nicht erreichen.  
    • Positionieren Sie Ihre Arbeitgebermarke dort, wo sich Zielgruppe gerne und ausdauernd aufhält.
    • Sie steigern so die Aufmerksamkeit von Talenten gegenüber Ihrem Unternehmen.

    Und last but not least: Während Indeed für das Sponsoring der Eintracht Frankfurt Millionen hinblättert, bleibt Ihr Investment überschaubar, denn die ein Sponsorship in der E-Gaming-Branche ist deutlich erschwingbarer.

    Sponsoring von E-Games ist eine von vielen Marketingmethoden, die Sie anwenden können, um Ihr Recruiting auf ein neues Level zu bringen. Sie wollen mehr erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen das E-Book „Recruiting goes Marketing“.