Skip to content

Ihr Merkzettel


{{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben



    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE
    Search
    Generic filters
    Exact matches only

    Schulungen

    Schulungen, auch als Lehrgänge bezeichnet, sind Maßnahmen zur Wissensvermittlung bestimmter Themen. Sie stellen eine Möglichkeit zur beruflichen Fort- und Weiterbildung dar. Meist setzt sich dabei eine relativ kleine Gruppe mit einem vordefinierten Thema auseinander. Solche Schulungen können sowohl Unternehmen selbst, durch interne Ausbildungsleiter, als auch extern durch Schulungszentren angeboten werden. In der Regel wird eine Schulung von einer Person moderiert, die ihr Expertenwissen an die Gruppe weitergibt.

    Inhaltsverzeichnis

    Abgrenzung zu Workshops

    Schulungen dienen der reinen Wissensvermittlung und dem Erfahrungsaustausch. In vielen Unternehmen werden unternehmensinterne Schulungen eingesetzt, um die Fachkenntnisse der Mitarbeiter zu erweitern und das Lernen zu unterstützen. Alles, was darüber hinaus geht, ist eher als Workshop anzusehen. Bei diesem geht es vielmehr darum, neue Strategien, Arbeitsabläufe oder Problemlösungen zu entwickeln.

    Wozu dienen Mitarbeiterschulungen?

    Man lernt nie aus, das gilt vor allem im Berufsleben. Die Arbeitswelt erfährt immer wieder bedeutende Umschwünge, an die es sich anzupassen gilt. Gerade in der heutigen Zeit der Digitalisierung sind Neuerungen oftmals so drastisch, dass einmal erlerntes Wissen schnell veraltet ist und daher nicht mehr effizient genug gearbeitet werden kann.

    Mitarbeiterschulungen dienen als Teil der Personalentwicklung genau aus diesem Grund dem lebenslangen Lernen. Durch regelmäßige Weiterbildung können Mitarbeiter ihre Fähigkeiten ausbauen und erweitern. Die Angestellten durch solche Maßnahmen zu fördern, bringt aber auch dem Unternehmen große Vorteile.

    Qualifiziertes Wissen ist eine wichtige Grundlage für fachgerechte Arbeit und den Erfolg eines Unternehmens. Das erlernte Wissen aus der Schulung kann unmittelbar ins Unternehmen mit eingebracht werden. So können die Arbeitnehmer gegebenenfalls neue Aufgabengebiete übernehmen (Job Enlargement). Dadurch wird ebenfalls die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert, was der Fluktuation entgegenwirkt, da die Angestellten motivierter und leistungsbereiter sind.

    Zudem zeichnet es einen guten Arbeitgeber aus, wenn er Schulungen zur Förderung der Personalentwicklung anbietet. In Zeiten des Fachkräftemangels, durch welchen sich Unternehmen im War for Talents befinden, können solche Maßnahmen auch das Recruiting unterstützen. Im Sinne des Employer Branding können solche Angebote ein Anreiz dafür sein, sich bei dem Unternehmen zu bewerben.

    Wie laufen Schulungen ab?

    Bei Schulungen werden themenbezogene Inhalte an eine meist kleine Gruppe vermittelt. Des Öfteren werden neben der reinen Demonstration eines Wissensgebietes auch praktische Übungen durchgeführt, die sich direkt auf die Arbeit beziehen. Hierfür bieten sich beispielsweise Gruppendiskussionen und Wirtschafts- oder Planspiele an, durch welche das Erfahrungslernen gefördert wird. Typischerweise findet ein Wechsel zwischen Vortrag und Übung statt.

    So können auch neue Kompetenzen erworben werden. Sollen zukünftig zum Beispiel neue Computersysteme und Software eingesetzt werden, so können die Mitarbeiter durch Schulungen in diese eingearbeitet werden. Dies muss nicht zwingend während der Arbeitszeit stattfinden, oftmals werden die Schulungen auch schon vor bzw. mit Arbeitseintritt durchgeführt, um die Mitarbeiter vorzubereiten.

    In jedem Fall müssen die Schulungsinhalte an die jeweilige Zielgruppe angepasst werden. Außerdem muss im Vorfeld geklärt werden, wozu die vermittelten Methoden und Werkzeuge eingesetzt werden sollen. Mittels zuvor durchgeführter Schulungsbedarfsanalysen lässt sich die Effektivität von Mitarbeiterschulungen deutlich steigern. Im Anschluss an die Veranstaltung sollte zudem eine Schulungsbeurteilung erfolgen.

    Die individuellen Schulungen können als Präsenz-Veranstaltungen oder auch Online, beispielsweise in Form von Webinaren, durchgeführt werden. Dabei können Online-Schulungen entweder zu einem bestimmten Termin stattfinden oder den Teilnehmern zeitunabhängig auf Abruf zur Verfügung gestellt werden.

    Welche Arten von Schulungen gibt es?

    Es gibt verschiedene Arten, Schulungen durchzuführen. Nachfolgend einige Möglichkeiten:

    Seminare:

    Seminare werden sehr häufig dazu verwendet, Mitarbeiter zu schulen. Diese können entweder als Inhouse-Schulungen oder in einem externen Schulungszentrum stattfinden. Ein Experte gibt dabei seine Kenntnisse und Erfahrungen an die Gruppe weiter, entweder in Form eines Vortrages oder durch praktische Anwendungen unter seiner Hilfestellung. Seminare bieten sich vor allem dann an, wenn es Änderungen im Unternehmen gibt, durch welche mehrere Personen betroffen sind. Ein häufiges Beispiel hierfür ist die Einführung einer neuen Software.

    Einzel-Coaching:

    Bei dieser Variante der Mitarbeiterschulung wird nur ein einziger Mitarbeiter durch einen Coach in ein neues Themengebiet eingeführt. Diese Methode wird oftmals im Rahmen des Onboarding als Einarbeitungskonzept durchgeführt, oder aber wenn der Angestellte zukünftig die Aufgaben eines Kollegen übernehmen soll.

    E-Learning:

    Beim E-Learning werden digitalen Medien zu Schulungszwecken eingesetzt. Dies können Folien, PDFs oder Videos sein. In Form von Online-Kursen oder Webinaren können die Schulungen ortsunabhängig und zeitlich flexibel durchgeführt werden.

    Footer Line