Skip to content

Ihr Merkzettel


{{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben



    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE
    Search
    Generic filters
    Exact matches only

    Nachwuchsgewinnung

    Die Nachwuchsgewinnung ist Teil der Personalbeschaffung. Dieser ist darauf ausgelegt, junge Arbeitnehmer, Absolventen oder Azubis als Mitarbeiter zu gewinnen. Durch den Fachkräftemangel und dem damit verbundenen War for Talents ist es für Arbeitgeber in den vergangenen Jahren noch wichtiger geworden, die Nachwuchsgewinnung effektiv zu gestalten. Offene Stellen lassen sich so besetzen und junge sowie passende Talente können schon früh auf eine mögliche Führungstätigkeit vorbereiten werden.

    Binden Arbeitgeber ihre Mitarbeiter bereits früh an sich, so steigt die Wahrscheinlichkeit auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit. Jungen Arbeitnehmern, die aus den Generationen Y und Generation Z stammen, ist wichtig, dass sie sich in ihrem Job verwirklichen können, aber gleichzeitig genug Zeit für ihr Privatleben haben. Diesen Mitarbeitern ist also neben einer guten Work-Life-Balance auch das Angebot an Weiterbildungen sowie durch ihre erworbenen Qualifizierungen die entsprechende Aufstiegschancen wichtig.

    Unternehmen sollten bei der Rekrutierung des Nachwuchses auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe eingehen. Die Themen Social Media Recruiting und Mobile Recruiting erhalten in diesem Zusammenhang eine bedeutende Rolle.

    Inhaltsverzeichnis

    Wie können Nachwuchskräfte gewonnen werden?

    Damit die Zielgruppe das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber wahrnimmt, ist es wichtig, dass ein entsprechendes Image aufgebaut wird. Dies geschieht durch diverse Maßnahmen im Employer Branding. Hierzu gehört eine ansprechende und informative Unternehmenswebseite im Internet, aber auch eine Karriereseite sollte vorhanden sein, damit sich die potenziellen Bewerber über das Unternehmen informieren können. Ebenso helfen soziale Netzwerke wie Facebook und Co. dabei, die richtige Zielgruppe anzusprechen. Bei den vorhandenen Profilen sollten dabei aktuelle Informationen hinterlegt sein und diese regelmäßig mit neuen Inhalten bespielt werden.
    Besonders auf Karrieremessen, die für Schüler, Studenten sowie Absolventen angeboten werden, sollten Arbeitgeber vertreten sein, damit sie direkt mit den jungen Nachwuchskräften sprechen können.

    Eine andere Möglichkeit ist, das eigene Personal als Markenbotschafter (Brand Ambassador) einzusetzen. Berichten Mitarbeiter aus ihrem Arbeitsalltag, wirkt dies auf junge Menschen authentisch und glaubwürdig. Durch Active Sourcing können Personalberater und Recruiter passende Kandidaten finden und Kontakt zu ihnen aufnehmen. Praktika eignen sich für Schüler, ein Trainee-Programm kommt für Hochschulabsolventen in Frage. Dabei besteht im Anschluss häufig die Möglichkeit der Übernahme in das Angestelltenverhältnis.

    Unabhängig davon wie das Personal gefunden wird, ist eine Personalplanung ein wichtiger Baustein in diesem Bereich. Unter anderem wird bei der Personalplanung die Altersstruktur der Mitarbeiter untersucht, sodass frühzeitig gehandelt werden kann, wenn viele Beschäftigte auf Grund ihres Alters in Rente gehen.

    Damit junge Menschen die Möglichkeit erhalten, sich über den Arbeitgeber zu informieren stehen diese verschiedenen Möglichkeiten zur Verfügung:

    • Durchführung von Veranstaltungen sowie Events
    • Bereitstellung von Info-Materialien wie Flyer, Ausbildungsinhalte oder Studienprogramme
    • Tag der offenen Tür
    • Schulungen zum Thema Ausbildungsmarketing

    Warum sollten sich Unternehmen mit der Nachwuchsgewinnung auseinandersetzen?

    Der Wettbewerb um die besten jungen Talente auf dem Arbeitsmarkt ist groß, daher kommt keine Personalabteilung um dieses Thema herum. Vor allem gilt dies für Arbeitgeber, die in einer besonderen Branche tätig sind und Stellen besetzen müssen, für die besondere Qualifikationen notwendig sind.

    Footer Line