Zum Inhalt springen

    Ihr Merkzettel


    {{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben


    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE

    Recruiting auf breiter Datengrundlage:  
    Wie Sie vom GIANT-Dashboard profitieren

    Im Wettbewerb um die besten Talente entscheidet das beste Angebot. Aber welches Angebot ist für welche Zielgruppe eigentlich das Beste? Damit Stellenanzeigen erfolgreich sein können, müssen sie die Erwartungen geeigneter Kandidaten genau adressieren. Und genau da liegt eine der größten Recruiting-Herausforderungen: Was erwartet mein Kandidat? Und: Erwarten alle Kandidaten das Gleiche? Das GIANT-Dashboard gibt genau darüber Aufschluss – und bietet Arbeitgebern eine Fülle zielgruppen- und branchenspezifischer Informationen.

    Datenfluss Schatten

    Was erwarten Bewerber von meinem Unternehmen als Arbeitgeber?  

    Eines vorweg: Beim Adressieren von Kandidatenbedürfnissen geht es nicht darum, möglichst viele Goodies in der Stellenanzeige zu platzieren. Die Siebträger-Kaffeemaschine und der Obstkorb gelten bereits als verpönt, und auch klassische Statussymbole wie der Firmenwagen stehen nicht bei allen Kandidaten auf Platz 1.

    Die meisten Arbeitnehmer sind sich zwar noch einig, dass ein gutes Gehalt einen Job besonders attraktiv macht; abgesehen davon unterscheiden sich die Bedürfnisse jedoch deutlich, je nach Zielgruppe, Branche und Karrierelevel. Für die einen sind flexible Arbeitszeiten zentraler Attraktivitätsfaktor, für andere stehen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten im Vordergrund. Selbst beim Bewerbungsprozess gehen die Erwartungshaltungen auseinander. IT-Projektmanager sind enttäuscht, wenn das Vorstellungsgespräch kurz ausfällt und nicht gut vorbereitet ist, während Bürokaufleute sich vor allem einfache und schnelle Bewerbungsverfahren wünschen.

    Beispiel aus dem GIANT-Dashboard: die wichtigsten Arbeitsvorteile (ohne Gehalt) für die Zielgruppe IT-Projektmanager/in   

    In der zielgruppenspezifischen Kommunikation geht es also nicht um eine reine Aufzählung von Benefits. Gefragt ist vielmehr, den gesamten Recruiting-Stil an die Bedürfnisse der jeweiligen Idealkandidaten anzupassen und zielgruppenspezifische Arbeitsvorteile konsequent zu platzieren. Eine kreative Nutzung der relevanten Anziehungsfaktoren – Stichwort: Talent Attraction – holt Bewerber dabei gedanklich an Bord. Ein Beispiel: Wenn der gesuchten Berufsgruppe bei der Jobwahl eine abwechslungsreiche Arbeit besonders wichtig ist, lohnt es sich, genau darüber zu sprechen.

    Mehr Recruiting-Insights mit GIANT 

    Das Recruiting Dashboard von GIANT stellt genau zu diesem Zweck aktuelle Informationen für mehr als 500 verschiedene Berufsgruppen zur Verfügung. Dabei geht es nicht nur um die unterschiedlichen Vorlieben und Erwartungen von Kandidaten, sondern auch um ihr Online-Verhalten, genutzte Medienkanäle, ihre Mobilität und ihre Wechselwilligkeit. Die umfangreiche Datenbasis des Tools ermöglicht damit auch, die Kandidaten-Ansprache auf bestimmte Kanäle zu fokussieren; darüber hinaus zeigt GIANT potenzielle zusätzliche Ressourcen zur Personalgewinnung auf.

    Beispiel aus dem GIANT-Dashboard: Zur Jobsuche genutzte Kanäle IT-Projektmanager/in 

    Berufsgruppe im Fokus: Wie ist die Ausgangsituation am Arbeitsmarkt? 

    Kombiniert werden diese Daten mit einem großen Bestand an Arbeitsmarktdaten von Textkernel, einem der führenden Anbieter in diesem Bereich. Anhand von Knappheitsindikation, Beschaffungsdruck sowie der Nachfrageentwicklung bei den größten Konkurrenten und Dienstleistern können Arbeitgeber abschätzen, wie anspruchsvoll ein geplantes Recruiting-Projekt für eine bestimmte Zielgruppe sein könnte. 

    Beispiel aus dem GIANT-Dashboard: Verfügbarkeit und Beschaffungsdruck IT-Projektmanager/in:

    Wer sein Recruiting effizienter gestalten will, bekommt anhand objektiver Kennzahlen einen exzellenten Eindruck von der Machbarkeit und dem zu erwartenden Aufwand für seine individuellen Ausschreibungen. Anhand von soziodemografischen Daten können Zielgruppen weiter eingeschränkt und gezielt untersucht werden. Ferner bietet Giant einen umfassenden Einblick in die Aktivität der Zielgruppe am Arbeitsmarkt und gibt Auskunft über ihre Wechselwilligkeit. Die große Chance: Das Potenzial an aktiven und passiven Kandidaten lässt sich sinnvoll bewerten, um darauf aufbauend geeignete Kanäle für eine erfolgreiche Ansprache auszuwählen und zu optimieren.

    Beispiel aus dem GIANT-Dashboard: Arbeitsmarktaktivität IT-Projektmanager/in

    Sie wollen Ihr Recruiting strategisch besser aufstellen und möchten einen Blick hinter die Kulissen von GIANT werfen? Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin!