Pressemitteilungen im Employer Branding: Mehr Reichweite für Ihre Botschaft

Zwischen Öffentlichkeitsarbeit und Human Resources bestehen in den meisten Unternehmen nur wenig Berührungspunkte. Wir meinen: zu Unrecht! Denn es gibt sehr gute Gründe für eine intensivere Kooperation. Ein Beispiel: Employer-Branding-Themen können durch Pressemitteilungen und -verteiler deutlich mehr Reichweite gewinnen.

Gutes Employer Branding: immer eine Frage des Teamworks

Employer Branding ist traditionell in der Personalabteilung zuhause. Trotzdem entstehen gute Arbeitgebermarken in der Regel im Verbund mit Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, dem Management und idealerweise auch der Belegschaft. Insofern ist Employer Branding traditionell ein interdisziplinäres Thema, das sich über verschiedene Medien und Kanäle bespielen lässt – und bei dem verschiedene Unternehmensfunktionen stark voneinander profitieren können.

Die Pressemitteilung: ein unterschätzter Employer-Branding-Kanal

Der Einsatz von Pressemitteilungen und -verteilern ist eine der bisher eher wenig genutzten Möglichkeiten interdisziplinären Employer Brandings. Ihr Potenzial ist insbesondere mit dem Faktor „Reichweite“ verbunden: Professionelle Presseverteiler wie „News Aktuell“ bieten Zugang zu Journalisten und Influencern in den verschiedensten Fachbereichen – und damit zu wichtigen Multiplikatoren für die eigene Botschaft. 

Darüber hinaus erzielen die Verteiler exzellente Bewertungen über die Google-News-Plattform und liefern so wertvolle Links zur eigenen Website. Um digitale Karriere-Angebote zu pushen, ist die Aussendung einer entsprechenden Pressemitteilung über Verteiler wie „News Aktuell“ also ein äußerst vielversprechender Kanal: Setzen Sie Ihre Job-Themen, um Kandidaten auf neuen Wegen auf sich aufmerksam zu machen und Ihre Präsenz in den Suchmaschinen deutlich zu erhöhen!

Das A und O: relevante Inhalte

Damit Ihre Pressemitteilung in einen Verteiler aufgenommen und als interessante Nachricht wahrgenommen werden kann, braucht es vor allem eins: Relevanz. Nutzen Sie Pressemitteilungen also immer nur dann, wenn Sie als Arbeitgeber etwas zu sagen haben, was Ihre Branche oder die Recruiting-Szene interessieren könnte. Sie wollen eine innovative Kampagne vorstellen, die Zusammenarbeit mit einer Hochschule ankündigen oder ein neues Ausbildungsangebot vorstellen? Sehr gut! Sie suchen einen neuen Mitarbeiter für eine bestimmte Position? Dann greifen Sie lieber zur Stellenanzeige, anstatt eine Pressemitteilung zu veröffentlichen.

Pressemitteilung schreiben: Was gehört rein?

Redakteure lesen täglich eine Vielzahl von Pressemitteilungen. Machen Sie es ihnen also so leicht wie möglich, den Nachrichtenwert Ihrer Meldung zu erfassen. Der folgende Kurzleitfaden hilft Ihnen dabei:

  • Zeigen Sie mit einer sprechenden Überschrift auf den ersten Blick, welche Neuigkeit Sie verkünden.
  • Im Teasertext geben Sie mit 30 bis 50 Wörtern einen knappen Überblick über den Inhalt Ihrer Pressemitteilung.
  • Den eigentlichen Text können Sie durch Verwendung von Zwischenüberschriften gliedern. Dadurch wird Ihre Pressemitteilung übersichtlich und angenehm lesbar.
  • Lassen Sie in zwei bis drei Zitaten Menschen aus Ihrem Unternehmen in O-Tönen zu Wort kommen. Auf diese Weise stellen Sie Redakteuren autorisierte Zitate zur freien Verwendung bereit.
  • Fügen Sie Ihrem Text außerdem ein passendes Bild hinzu, dass Online- und Printmagazine für ihre Artikel nutzen können.
  • Vergessen Sie nicht, Ihre Kontaktdaten für eventuelle Rückfragen anzugeben.

Bedenken Sie, dass in Ihrem Unternehmen wahrscheinlich die Unternehmenskommunikation für Pressemitteilungen verantwortlich ist. Sprechen Sie Ihre Pressemitteilungen deshalb unbedingt mit Ihren Kollegen in der entsprechenden Abteilung ab – gerade mit Blick auf unternehmensweite Kommunikationsvorgaben und eventuell vorhandene Vorlagen für Pressemitteilungen. Damit Ihre Employer-Branding-Pressearbeit eine gemeinsame Erfolgsgeschichte wird!

Sie benötigen Unterstützung beim Verfassen einer Pressemitteilung zu Ihrem Employer-Branding-Thema? Unsere Texter unterstützen Sie gerne – sprechen Sie uns an!