Zum Inhalt springen

    Ihr Merkzettel


    {{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben


    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE

    Passive Kandidaten erreichen:
    Rückblick auf den R51 Elevator im Oktober

    Der Raven51 Elevator hat sich in der deutschen HR-Szene binnen kürzester Zeit einen Namen gemacht: als schnellstes Online-Event der Branche, das Teilnehmern in nur 30 Minuten ein umfassendes Update in Sachen Recruiting-Technologien und -Lösungen bietet. Beim letzten Elevator drehten sich drei der vier Kurzvorträge um eine der wichtigsten Fragen in der Personalgewinnung: Wie erreiche ich Kandidaten, die noch gar nicht aktiv nach einem neuen Jobangebot suchen?

    Passive Kandidaten erreichen:  Rückblick auf den R51 Elevator im Oktober

    HR monkeys und Wonderkind: das ganze Internet als Recruiting-Plattform

    Wer passive Kandidaten mit Stellenanzeigen erreichen will, muss die eigene Recruiting-Zone ausweiten – und Job Ads nicht nur in Stellenbörsen platzieren, sondern überall dort, wo sich die Zielgruppe unabhängig von der Jobsuche bewegt.

    HR monkeys, ein Tochterunternehmen der Raven51 AG, automatisiert diesen Prozess mit der Plattform Wonderkind: Die macht passive Kandidaten in sozialen Netzwerken oder per Google Ads auf passende Stellenanzeigen aufmerksam, spielt Recruiting-Botschaften via Re-Targeting immer wieder an interessierte Nutzer aus und aktiviert diese so lange, bis sie sich zur Bewerbung entscheiden. Wie das genau funktioniert, erklärt Florian Grösch in seinem Pitch – hier geht’s zum Video.

    Übrigens: Sie können Wonderkind direkt über Raven51 buchen. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin!

    Jobtender24 und Aspera: neue Wege im Active Sourcing

    Ein weiterer Weg, um passive Kandidaten anzusprechen, ist das Active Sourcing bzw. der Executive Search. Beides war in der Vergangenheit für Recruiter aufwändig und kostenintensiv. Mit den Lösungen von Jobtender24 und Aspera soll sich das ändern.

    • Unter der Überschrift „Crowd-Recruiting“ revolutioniert Jobtender24 die Zusammenarbeit von Unternehmen mit Personalvermittlern. Recruiter können ihre Vakanz anonym auf dem JobTender24-Portal ausschreiben und selbst die Erfolgsprovision bestimmen. Über 5.000 angebundene Personalvermittler haben anschließend die Möglichkeit, passende Kandidaten zu identifizieren und anzusprechen. Nach nur wenigen Tagen kann Jobtender24 den ausschreibenden Unternehmen so vorgeprüfte Kandidaten von spezialisierten Headhuntern vorstellen. Erfahren Sie mehr auf der Jobtender24-Website!
    • Aspera vereinfacht die Vermittlung geeigneter Kandidaten aus Karriere-Netzwerken und Bewerberdatenbanken. Die Plattform identifiziert für Unternehmen automatisch die am besten geeigneten Kandidaten für eine bestimmte Position; nach einer persönlichen Prüfung stellen die Mitarbeiter von Aspera ihren Auftraggebern die besten Bewerber vor. Das Versprechen: Arbeitgeber können innerhalb von 10 Tagen zehn Bewerbungen erhalten. Den Pitch von Aspera beim Raven51 Elevator finden Sie hier!

    Außerdem: der Recruiting Audit „RExA“ von Jobware

    Wenn auch die besten Recruiting-Kampagnen und -Konzepte nicht den erwünschten Erfolg bringen, kann es sein, dass die internen Recruiting- und Onboarding-Prozesse im Unternehmen nicht reibungslos funktionieren.

    Die Stellenbörse Jobware hat deshalb zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Jäger von der Hochschule RheinMain den Recruiting Excellence Audit „RExA“ ins Leben gerufen: Auf Basis von Befragungen und Analysen gibt der Audit Arbeitgebern Einblicke in ihre Recruiting-Qualität. Der Abgleich mit wissenschaftlich erhobenen Benchmarks zeigt Optimierungspotenziale auf, aus denen sich wertvolle Handlungsempfehlungen ableiten lassen. Jetzt im Jobware-Pitch von Matthias Olten mehr erfahren!

    Sie haben den Raven51 Elevator verpasst? Entdecken Sie sämtliche Pitches kostenfrei im Elevator on Demand!