My good cause: Miriam Jung über „Educare“

Raven51 unterstützt soziale Projekte: Für jede Teilnahme an unserer Newsletter-Umfrage spenden wir 5 Euro an eine ausgewählte Initiative. In diesem Monat ist das der Verein „educare“, zu dem Kollegin Miriam Jung eine ganz besondere Beziehung hat. Welche das ist, berichtet sie im Interview.

Miriam, was macht educare?

educare engagiert sich für Straßenkinder in den Favelas São Paulos und hat dafür ein eigenes Schulprojekt ins Leben gerufen. Junge Menschen, die in großer Armut leben und kaum Chancen auf Ausbildungs- und Studienplätze haben, erhalten so Zugang zu einem qualitativ hochwertigen Bildungs- und Präventionsprogramm. Über 100 Kinder profitieren bereits von einer sauberen, sicheren und inspirierenden Lernumgebung. Mittelfristig will educare sogar noch weiter wachsen – und ein Bildungszentrum für mehr als 400 Kinder und 200 Jugendliche gründen.

Woher kennst du den Verein?

educare wurde im Jahr 2007 von Freunden meiner Familie gegründet. Zwei meiner Brüder waren schon in São Paulo vor Ort und haben im Zentrum mitgearbeitet, bei der Kinderbetreuung geholfen und die verschiedenen Bildungsangebote von educare unterstützt.

Warum sollte man educare unterstützen?

Weil Bildung das beste Mittel für nachhaltige Entwicklung ist. Vereine wie educare leisten Hilfe zur Selbsthilfe – und schaffen so die Basis für eine bessere Zukunft!

Sie können educare mit nur 2 Minuten Ihrer Zeit unterstützen. Raven51 spendet im Oktober für jeden Teilnehmer an unserer kurzen Umfrage 5 Euro. Machen Sie mit!