Zum Inhalt springen

Ihr Merkzettel


{{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben



    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE

    Interview: „Erfolgreiches Recruiting geht nur mit Jahresplanung!“ 

    Das neue Jahr steht vor der Tür: Höchste Zeit für die Budgetplanung 2021! Doch obwohl viel von strategischer HR-Arbeit die Rede ist, bleibt Recruiting vielerorts ein konzeptarmes Ad-hoc-Geschäft. Das ist fatal, meint Udo A. Völke, CMO bei Raven51. Warum sich gerade in Zeiten der Krise eine klare Budgetierung lohnt, erklärt er im Interview. 

    Udo A. Völke, Chief Marketing Officer bei Raven51

    Die Coronakrise hat für viel Unsicherheit gesorgt – und ein Ende ist aktuell nicht in Sicht. Trotzdem empfehlen Experten, das Recruiting-Jahr 2021 im Detail durchzuplanen. Warum? 

    Weil die Zeiten, in denen Ad-hoc-Recruiting ein gangbarer Weg war, in den allermeisten Branchen definitiv vorbei sind. In den vergangenen Monaten haben wir gesehen, dass gerade Arbeitgeber mit klaren Recruiting-Strategien am besten durch die Krise gekommen sind. Unternehmen hingegen, die immer noch nur nach Bedarf tätig werden und ad hoc rekrutieren, haben mit massiven Problemen zu kämpfen – weil sie auf die Krise nur reagieren, anstatt sie zu ihren Gunsten mitzugestalten.  

    Eine gute Jahresplanung kann also auch bei unvorhersehbaren Entwicklungen Orientierung bieten?

    Definitiv: Denn eine gute Jahresplanung denkt in verschiedenen Szenarien. Das erste Szenario: Die Entwicklung bleibt, wie sie ist. Das zweite Szenario: Der Recruitingbedarf wird deutlich geringer. Das dritte Szenario: Der Recruitingbedarf wird deutlich höher. Durch die verschiedenen Szenarien kann ich meine Jahresplanung auf ein flexibles und zugleich solides Fundament stellen, das auch durch eine weltweite Pandemie zwar erschüttert, aber nicht zerstört wird.

    Was zeichnet eine gute Jahresplanung noch aus? 

    Es klingt banal, aber: HR muss die tatsächlichen Personalbedarfe im Unternehmen kennen bzw. für die verschiedenen Szenarien prognostizieren können. Das ist leider allzu oft nicht der Fall. Vielen Unternehmen fehlt hier komplett der Überblick: Wie viele neue Positionen will ich im kommenden Jahr schaffen? Wie groß ist die Fluktuation? Wie viele Kollegen gehen in Rente? Und gibt es möglicherweise Ereignisse, die den Personalbedarf in die Höhe schnellen lassen könnten und einen Puffer nötig machen – zum Beispiel ein neuer großer Auftraggeber?

    Wenn ich die Ausprägungen dieser Zahlen kenne, kann ich meine Conversion-Raten im Recruiting aus dem laufenden Jahr danebenlegen, um genau zu planen, wie und mit welchem Budgetaufwand die verschiedenen Recruiting-Ziele zu erreichen sind.

    Du hast jetzt über das operative Recruiting gesprochen. Sollte man das strategische HR-Marketing genauso langfristig planen? 

    Beim strategischen HR-Marketing ist die Jahresplanung sogar fast noch wichtiger. Gerade in Krisenzeiten ist die Imagepflege als Arbeitgeber absolut notwendig. Denn wenn ich beim kommenden Aufschwung wieder schnell rekrutieren will, brauche ich schon jetzt permanent eine Grundaktivität in Sachen Employer Marketing, um meine Anziehungskraft aufrechtzuerhalten.

    Auch hier muss ich als HR Manager im ersten Schritt meine Ziele und meine Zielgruppen definieren. Was und wen will ich eigentlich 2021 mit meiner Arbeitgebermarke erreichen? Mehr Bekanntheit oder ein neues Image? Die Präsenz bei Kernzielgruppen erhöhen oder neue Zielgruppen erschließen? Idealerweise übersetzt man diese Zielsetzungen dann in messbare Kennzahlen: zum Beispiel in „Besucher auf meinen Landingpages“.

    Von hier aus kann ich mein strategisches HR-Marketing strukturiert planen: zum Beispiel Personas entwickeln und diejenigen Marketing-Kanäle identifizieren, die bei den relevanten Kandidaten die gewünschte Traktion erzeugen. So stelle ich sicher, dass ich 2021 genug Impressionen, Klicks und Kontakte generiere, um mein konkretes Ziel – zum Beispiel mehr spezifische Besucher auf meiner Karriere-Website – auch tatsächlich zu erreichen.

    Sie wollen Ihr neues Recruiting-Jahr schon jetzt planen? Gerne unterstützen unsere Consultants Sie bei der Entwicklung Ihrer Talent-Attraction-Strategie und bei der Budgetierung für 2021. Sprechen Sie uns an!