Skip to content

Ihr Merkzettel


{{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben



    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE

    My good cause: Regine Schröder über den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK)

    Raven51 unterstützt soziale Projekte: Für jede Teilnahme an unserer Newsletter-Umfrage spenden wir 5 Euro an eine ausgewählte Initiative. In diesem Monat ist das der Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe e.V., den unsere Kollegin Regine Schröder vorgeschlagen hat. Im Interview erklärt sie, was ihr diese Initiative bedeutet.

    Regine, was macht der FUoKK?

    Der Verein wurde Ende August 1990 gegründet, ist selbstlos tätig und unterstützt einzig und allein die onkologische Kinderklinik in Karlsruhe. Medizinische Geräte werden nach Bedarf beschafft bzw. der Bestand ergänzt oder durch neuere, dem Stand der Technik entsprechende Geräte ersetzt. Für das Spielzimmer werden ständig Mittel für die (Ersatz-) Beschaffung von Spielgeräten gebraucht. Die Pflege der Patienten wird unterstützt mit der Finanzierung einer Maltherapeutin und einer Musiktherapeutin. Um die besondere, schwierige medizinische Betreuung auf der onkologischen Station nachhaltig abfedern zu können, wurde die Kostenübernahme einer halben Arztstelle (60%) seit dem Jahr 2003 auf die FUoKK-Stiftung übertragen. Mit der Lieferung und betriebsfertigen Übergabe eines kindgerechten Kernspintomographen an die Kinderklinik hat der FuoKK nach über siebenjährigem Spendensammeln 2009 sein bisher größtes Förderprojekt verwirklicht. Dies ist nur aber ein kleiner Ausschnitt aus den vielen Unterstützungen, die der FUoKK leistet.

    Woher kennst du die Organisation?

    Meine Nichte wurde 1993 geboren und musste 1994 an einem Tumor unterhalb der Nase operiert werden. Zu diesem Zeitpunkt war ich selbst schwanger mit unserem ersten Kind. Da wird einem noch bewusster, wie wichtig es ist, bei solch einer Diagnose nicht allein dazustehen, sondern fachmännische Unterstützung erhalten zu können. Untersuchungs- und Operations­methoden auf höchstem Niveau haben meiner Nichte zu einem normalen Leben verholfen. Heute gilt sie als geheilt und ist bereits selbst Mutter von zwei Kindern. Das macht mich dankbar und ich wünsche mir, dass es vielen anderen Familien und besonders Kindern auch so ergeht.

    Warum sollte man den FUoKK unterstützen?

    Der Verein ist politisch und religiös neutral und unterstützt die onkologische Kinderstation in jeder Hinsicht in dem Bemühen, den kleinen Patienten die bestmögliche Betreuung zukommen zu lassen. Da neben Geld – das im öffentlichen Haushalt bekanntermaßen spärlich vorhanden ist – auch immer viel ehrenamtliches Engagement gefragt ist, ist die Unterstützung des FUoKK eine sinnvolle Sache.

    Sie können den FUoKK mit nur 2 Minuten Ihrer Zeit unterstützen. Raven51 spendet im Dezember für jeden Teilnehmer an unserer kurzen Umfrage 5 Euro. Machen Sie mit!