Zum Inhalt springen

    Ihr Merkzettel


    {{vm.getItem(id).post_title}}

  • Keine Produkte vorhanden


  • Ihre persönlichen Angaben


    Ihre markierten Produkte

    • {{vm.getItem(id).post_title}}
    • Keine Produkte vorhanden

    ZUR MERKLISTE

    Millionen Talente, eine große Chance: Social Media Recruiting auf Instagram

    Unzählige Nutzerinnen und Nutzer sind tagtäglich in den sozialen Netzwerken unterwegs. Ein Tag ohne einen Blick auf Instagram und Co. ist für viele von uns gar nicht mehr vorstellbar. Was liegt also näher, als genau hier die geeigneten Talente für Ihre Stelle zu finden?

    Millionen Talente, eine große Chance: Social Media Recruiting auf Instagram

    Der große Vorteil von Social Media Recruiting ist der Überraschungseffekt. Sie erreichen die Nutzerinnen und Nutzer in ihrem Alltag und damit auch all jene, die gerade nicht aktiv nach einem neuen Job suchen. Was nicht heißt, dass sie kein Interesse an einer neuen Herausforderung haben. Im Gegenteil: Viele von ihnen sind in ihrem aktuellen Job unzufrieden, haben aber bislang noch nicht aktiv nach einer neuen Stelle gesucht. Sie sind froh über jedes Angebot. Studien zeigen, dass fast 80 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer innerlich schon gekündigt haben und dass jedes zweite Talent lieber von Unternehmen angesprochen wird, als selbst auf Jobportalen aktiv zu werden. Social Media ist deshalb die perfekte Spielwiese für die Jagd nach Talenten. Wir zeigen Ihnen anhand von Instagram, warum Social Media Recruiting die Zukunft ist. Schon jetzt vermarkten fast 50 Prozent der Unternehmen Ihre Vakanzen in den sozialen Medien. Tendenz steigend. Nutzen auch Sie diese kreative und außergewöhnliche Möglichkeit, Talente zu gewinnen, bevor es alle tun. Machen auch Sie Social Media Recruiting zu einem Teil Ihrer Recruiting-Strategie.

    Welche Talente sind auf Instagram?

    Bei Instagram treffen Sie überwiegend auf junge Menschen der Generationen Y und Z. Sie haben freie Ausbildungsplätze, Praktika, Jobs für Einsteiger oder mit erster Berufserfahrung? Dann sind Sie in Sachen Recruiting bei Instagram richtig. Denn der Großteil der Nutzerinnen und Nutzer der Plattform ist unter 35 Jahre alt. Achten Sie bei Ihren Recruiting-Aktivitäten darauf, dass Sie die Sprache der Nutzerinnen und Nutzer beziehungsweise des Social-Media-Kanals sprechen. Bei Instagram geht es deutlich lockerer zu als in den klassischen Business-Netzwerken. Schließlich geht es den Nutzerinnen und Nutzern beim Blick in die App darum, sich unterhalten zu lassen. Ebenfalls wichtig: Versuchen Sie auf Kommentare oder Fragen der Nutzerinnen und Nutzer zeitnah zu reagieren. So simpel funktioniert Social Media: Wer nicht kommuniziert, gerät schnell aus dem Blickfeld – und die potenziellen Bewerberinnen und Bewerber fühlen sich mit ihren Anliegen nicht ernstgenommen. Ein aktives Community Management ist ein entscheidender Teil einer erfolgreichen Recruiting-Strategie. Dazu gehört auch ein souveräner Umgang mit Kritik.



    Jetzt E-Book downloaden!

    Die Basis Ihres Recruiting-Erfolgs: die Unternehmensseite

    Die Unternehmensseite ist die Grundlage für Ihr Employer Branding. Hier können Sie Ihr Unternehmen zeigen, wie es ist – mit all seinen Vorteilen. Versorgen Sie die potenziellen Bewerberinnen und Bewerber mit Informationen, News und Hintergründen aus Ihrem Unternehmen und generieren Sie auf diesem Weg eine starke Arbeitgebermarke. Berichten Sie von Erfolgen, dem letzten Team-Event, ihren Nachhaltigkeitsbemühungen oder was auch immer Ihr Unternehmen besonders macht.

    Das unverzichtbare Add-on: die Anzeigenschaltung

    Was auf Ihrer Unternehmensseite passiert, sehen nur die Nutzerinnen und Nutzer, die Ihnen folgen. Mit bezahlten Werbeanzeigen erhöhen Sie ganz einfach Ihre Reichweite. So erreichen Sie Talente, auch wenn diese gerade nicht aktiv nach einem neuen Job suchen. Dies ist Ihre Chance, Stellenanzeigen an den Mann und die Frau zu bringen. Ein so genannter Targeting-Algorithmus sorgt dafür, dass Ihre Werbung genau Ihre Zielgruppe erreicht. Dafür müssen Sie den Ad Manager mit entsprechenden Informationen füttern. Zum Beispiel: Welche Sprachkenntnisse, welche Berufserfahrung, welche Interessen sollen die Talente haben? So erreichen Sie Ihre „Core Audience“. Etwas weiter gefasst ist die „Lookalike Audience“. Sie besteht aus Talenten, die Ihrer Zielgruppe stark ähneln. Entscheiden Sie sich im Ad Manager für die „Custom Audience“ und erreichen Sie Talente, die schon einmal mit Ihrem Unternehmen interagiert haben.

    Ihr Weg zu maximaler Aufmerksamkeit

    Denken Sie beim Posten daran, wie Ihre Zielgruppe auf Instagram agiert und passen Sie Ihre Kommunikationsstrategie entsprechend an. Wenn Sie nur mit Feedposts – also gewöhnlichen Beiträgen auf Ihrer Unternehmensseite – arbeiten, wird es schnell eintönig und Sie vergeben wertvolle Chancen auf noch mehr Aufmerksamkeit. Hier kommen einige Ihrer Möglichkeiten:

    • Stories: Ein beliebtes Element sind Stories. Zeigen Sie in bewegten Bildern, was Ihr Unternehmen und im besten Fall die Nutzerinnen und Nutzer bewegt. Stories bieten Ihnen die Möglichkeit verschiedenste Beiträge auf einmal zu posten – auch Bilder. Die Beiträge werden wie eine Dia-Show nacheinander abgespielt und die Story nach 24 Stunden wieder gelöscht. Es sei denn, Sie entscheiden sich bewusst sie als Highlight zu posten. Stories sind beliebt und eignen sich besonders, um spontan Eindrücke vom Arbeitsalltag zu teilen oder zum Beispiel Kollegen vorzustellen.
    • Reels: Im Reels-Tab können Nutzerinnen und Nutzer durch einfaches Weiterwischen von Video zu Video springen. Die einzelnen Reels haben dabei eine Länge von bis zu 30 Sekunden. Im Unterschied zu den Stories handelt es sich hier um ein reines Bewegtbildformat, das nicht die Anmutung einer Dia-Show hat.
    • Live: Eine weitere Option für Bewegtbild. Starten Sie mit dieser Funktion ganz einfach einen Live-Stream zu einem bestimmten Thema und bringen Sie Ihr Community Management auf das nächste Level. Denn während des Streams können die Nutzerinnen und Nutzer kommentieren und Fragen stellen. Gehen Sie doch einfach mal live – zum Beispiel während eines Messeauftritts – und nehmen Sie die Community hautnah mit.
    • Influencer: Influencer strahlen Glaubwürdigkeit aus und haben ein gutes Standing bei Ihrer Community. Nutzen Sie diesen Vertrauensvorschuss sowie die hohe Reichweite der Influencer, um Ihre Botschaft bei Ihrer Zielgruppe zu platzieren. Wenn ein Influencer positiv über Ihr Unternehmen berichtet, sind Bewerbungen vorprogrammiert.

    Und wann kommen Sie an Bord?

    Social Media Recruiting gehört die Zukunft. Die Chancen, die es bietet, sind einfach zu groß, um sie ungenutzt zu lassen. Mit einer Unternehmensseite haben Sie das Employer Branding ganz einfach selbst in der Hand. Bauen Sie Ihre Arbeitgebermarke auf und aus. Dazu kommt die Chance, Stellenanzeigen zu bewerben, und damit unzählige und nicht nur aktiv suchende Talente zu erreichen. Klar ist aber auch: Sie müssen regelmäßig Arbeit hineinstecken. Die Unternehmensseite muss immer wieder mit neuen Inhalten und News bestückt werden. Nur so bauen Sie Ihre Arbeitgebermarke erfolgreich aus. Dafür müssen Sie nicht nur die Inhalte produzieren wie zum Beispiel Texte, Bilder oder Videos. Sie brauchen auch einen Redaktionsplan. Das erfolgreiche Bewerben von Stellenanzeigen erfordert unter anderem detaillierte Kenntnisse über den Ad Manager. Nur so erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Nicht nur Neulinge sind mit den komplexen Abfragemasken des Programms schnell überfordert.
    Sie kennen das Gefühl, wenn es um Social Media Recruiting geht? Gerne helfen wir Ihnen auf Instagram und Co. durchzustarten und genau die passenden Talente zu finden. Unser E-Book Social Media Recruiting bietet Ihnen einen Leitfaden rund um das Thema. Freuen Sie sich auf mehr Top-Bewerbungen und Talente, die Ihr Unternehmen wirklich voranbringen.



    Jetzt E-Book downloaden!